Prunki 060
Plößberg. (gbj) Der Bunte Nachmittag ist nach dem Inthronisationsball und der Prunksitzung die dritte große Karnevalsveranstaltung in der Marktgemeinde. Die Faschingsgesellschaft wurde ihrem Ruf wieder einmal gerecht und sorgte mit einem dreistündigen Programm für beste Unterhaltung im Kultursaal.

Die Plößberger Narren waren mit ihrem kompletten Aufgebot aufmarschiert – an der Spitze Präsidentin Tanja Bäumler und „Vize“ Uli Wittmann, die in bewährter Manier gemeinsam durch das Programm führten. Die drei Garden – Kinder-, Jugend- und Prinzengarde – präsentierten ihre Gardemärsche.

Kleinste im Mittelpunkt

Dazu kamen verschiedenen Schautänze: die Kindergarde als „Cowgirls“, die Jugendgarde zum Thema „Army“, die Showtanzgruppe als „Hexen und Zauberer“, die Jungs vom Hofstaat zum Thema „Baywatch“ und der gemeinsame Auftritt der Prinzengarde und des Hofstaats als „Ägypter“. Im Mittelpunkt – und von den Besuchern besonders gefeiert – standen aber die Kleinsten. Die neu gegründete Bambinigarde entführte die Gäste mit ihrem Schautanz als Astronauten ins Weltall.

Funkenmariechen Michaela Haubner zeigte ebenfalls ihr Können und den Abschluss bildete die musikalische Einlage der vereinseigenen „Fosnat-Kapöln“. Neben den Plößberger Narren trugen zwei Gast-Gruppen mit ihren Tanzdarbietungen zum Gelingen des Nachmittags bei – der Frauenbund und die „Party Boys Beidl“.

In den Pausen zwischen den Garde- und Schautänzen sorgte Manfred Raschke für musikalische Unterhaltung. Am Wochenende hat die Faschingsgesellschaft nur einen Termin – diesen Sonntag den Umzug des Landesverbandes Ostbayern (LVO) in Diesenbach. Die nächste und zugleich letzte Tanzveranstaltung dieser Session in Plößberg ist am Faschingssamstag, 1. März, der beliebte „Gockerlball“ im Kultursaal.

Quelle: Der Neue Tag